Kino.to gehackt – Hintergrund

29. Oktober 2008 | Kategorie: Internet

In den vergangenen Tagen kam es bei Kino.to zu erheblichen Problemen. Das kostenlose Internet-Archiv mit aktuellen Kinofilmen und TV-Serien wurde Opfer von Hackern. Zuletzt waren es Viren die man sich einfing wenn man kino.to besuchte. Kino.to war durch einen sogenannten DNS Hack übernommen worden und leitet auf eine russische Seite um au der es gratis den Virus gab. Das würde mittlerweile glücklicherweise behoben, aber so ganz ist noch nicht alles in Ordnung denn es hakt immer noch oft, wenn man Kino.to direkt aufrufen möchte.

User die die Seite, die über eine enormen Linksammlung von teilweise brandaktuellen Kinofilmen oder TV-Serien verfügt, über die normale Domain http://www.kino.to besuchen wollten, blieben oftmals an einem weißen Bildschirm hängen. Ruft man das Filmarchiv allerdings über eine der Unterseiten auf, klappt die Verbindung scheinbar anstandslos.

Kino.to hat jetzt Informationen über die Hintergründer der Probleme veröffentlich, die ihren Höhepunkt am Samstag, dem 18. Oktober 2008, fanden:

DNS Hack Infos
Gegen 13 Uhr am Samstag musste einer unserer Member feststellen, dass die Hauptdomain auf einen russischen WebSpace anbieter weitergeleitet wurde.
Schnell wurde klar, dass die Domain bei unserem Registrar in irgendeiner Art und Weise übernommen wurde. Das primäre Problem, den Status der Domain abzufragen wurde erheblich erschwert durch den Bot, welcher nun über den russischen WebSpace verteilt wurde, denn dessen Angriffsziel war unsere Registrar und werden sicherlich wir bald sein.
Mit viel Glück konnten wir gegen 19 Uhr feststellen, dass sich lediglich Zugang zur DNS Verwaltung verschafft worden war. Ab diesem Zeitpunkt versuchten wir intensiv die DNS Einträge rückgängig zu machen und kümmerten uns um die Analyse des Bot-Programms welches verteilt wurde.
[…]

(Quelle: kino.to)

Tags: , , , , , , ,
RSS-Grafik

RSS-Feed
abonnieren