Männer erkennen Seitensprünge besser

30. Oktober 2008 | Kategorie: Allgemein, Top Thema

Laut einer US-Studie können Männer besser als Frauen erkennen, ob ihr Partner fremdgeht. Der Grund dafür liegt in der Evolution, meinen die Forscher. Demnach seien die Männer misstrauischer als Frauen, da sie mehr zu verlieren hätten. Denn sie sie können sich nie ganz sicher sein, dass es sich beim gemeinsamen Kind um eigenen Nachwuchs geht. Daher würde ein Seitensprung die Gelegenheit zur Fortpflanzung gefährden.

Dr. Paul Andrews von der Virginia Commonwealth Universität in Richmond erläuterte "Männer haben viel mehr zu verlieren." Denn anders als Frauen könnten sie nie ganz sicher sein, ob ein Baby tatsächlich von ihnen ist. "Wenn eine Frau untreu ist, kann das den Mann die Chance zur eigenen Fortpflanzung kosten und er investiert seine Kraft und Mühe darin, den Nachwuchs eines anderen Mannes aufzuziehen."

An der Studie nahmen heterosexuelle Paare teil, die durch vertrauliche Fragebögen den Partner in puncto Fremdgehen einschätzen sollten und angeben sollten ob sie selbst jemals fremdgegangen sind. Dabei kam heraus, dass Männer misstrauischer ihrem Partner gegenüber sind als umgekehrt.

29 Prozent der Männer und 18,5 Prozent der befragten Frauen gaben Seitensprünge zu. Zwar konnten 80 Prozent der Frauen die Treue ihres Partners korrekt einschätzen, aber die Männer waren mit einer Trefferquote von 94 Prozent noch besser. Sie hatten 75 Prozent der in der Befragung zugegebenen Seitensprünge entdeckt, die Frauen dagegen nur 41 Prozent. Männer sind allerdings grundsätzlich misstrauischer und vermuten daher oft als fälschlicherweise Untreue.

Tags: , , , , ,
RSS-Grafik

RSS-Feed
abonnieren